Sonntag, 11. November 2018

Historical Kite Workshop 2019


Die Anmeldung ist nun geöffnet >>> Formular
The registration is open now >>> Form


Kind regards
The 2019 organization team

Mittwoch, 26. September 2018

HKW 2019


Hallo liebe HKW-Freunde,


es gibt gute Neuigkeiten - der Staffelstab hat ein neues Zuhause gefunden:
Der nächste HKW wird vom 29.03. - 31.03.2019 wieder in der Lüneburger
Heide stattfinden. Diesmal werden wir uns aber in der Gegend um Undeloh
treffen.
Auch bei diesem HKW wird nicht das Nähen eines Drachens im Vordergrund
stehen. Natscha hat uns 2017 auf dem Menkenhof gezeigt, wie man ein
Motiv von einem Drachen auf einen anderen kopieren kann. Das wird nun
das Thema des nächsten HKW sein.
Also bringt eine ruhige Hand zum Malen mit und seid schnell bei der
Anmeldung, es stehen nämlich nur 21 Plätze zur Verfügung (wir haben ein
kleines Hotel gefunden und es komplett gemietet).

Die Anmeldung startet am 11.11.2018 um 20 Uhr.

Euer Orga-Team
 

Dear HKW-Friends,


we have some exciting news for you: The baton has found a new home!
The next Historical Kite Workshop will return to the Lüneburg Heath from March 29th – 31st, 2019.
This time we will meet close to the village of Undeloh.
As for previous events, the manufacture of a full kite will not be the focus of next years event.
In 2017, Natascha has presented us a technique to transfer a motive from one kite to another.
This will now be the topic for the Historical Kite Workshop 2019.
So bring you painting utensils and be quick when the registration starts because we only
have 21 places available in a little hotel which we have rented completely.

Registration will start November 11th, 2018, at 8 p.m. EST.

Kind regards
The 2019 organization team
 

Sonntag, 5. November 2017



HKW 2017 – der etwas andere Workshop!

Vom 22.-24.9.2017 fand auf dem Menkenhof bei Soltau, einer alten Hofstelle in der Lüneburger Heide, der 17. HKW statt.

Empfangen wurden die meisten Teilnehmer am Freitag von unserer Vermieterin Rosemarie Wruck, die ihren Gästen die Zimmer zeigte. Anschließend wurde der alte Schafstall, der jetzt als „Event-Saal“ dient, von einigen Teilnehmern mit ihren historischen Drachen dekoriert.
Gegen 18.00 Uhr begrüßten Sonja und Jens von Elling offiziell alle Teilnehmer, anschließend gab es Rodizio ( Fleisch vom Spieß ) und Salate satt.
Am späteren Abend gab es noch Informationen darüber, was für die kommenden Tage geplant war, und die HKW T-Shirts und Polo-Shirts wurden verteilt.

Der Samstag begann mit einem reichhaltigen Frühstück in der Pferdetränke, unserem Frühstücksraum, wo unsere Wirtin uns namentlich einen guten Morgen wünschte. War ihr ein Gast noch nicht bekannt, da ihm von seinen „Mitbewohnern“ das Zimmer gezeigt wurde, so merkte sie sich den neuen Namen jetzt.
Zurück im Schafstall bekam jeder seinen Bausatz für den Malaia von Arno Haft. Doch wurde in diesem Jahr nicht die Nähmaschine herausgeholt, sondern es gab vielmehr die Möglichkeit, sich am biegen des Metalls und an den Holzarbeiten zu versuchen. An einer mobilen Kantbank konnte jeder seine Alu-Verbinder formen. Es gab einen regen Erfahrungsaustausch, wie man am besten an die Bearbeitung herangeht und was zu beachten ist. Anschließend wurde von einigen Teilnehmern der Verbinder bearbeitet. Da unser Muster sehr wackelig mit der Mittelstrebe verbunden war gab es Überlegungen, wie dieser stabiler eingesetzt werden könnte.
Man kann sagen, das viele miteinander ins Gespräche gekommen sind, sich ausgetauscht haben und verschiedene Ideen entwickelt wurden.
Am Nachmittag hat Natascha Schmidt dann einen aufschlussreichen Vortrag über das Abpausen und Übertragen von Zeichnungen und Bildern auf Drachen gehalten.
Nach dem Abendessen folgte die obligatorische Raffle, die trotz der nicht ganz so großen Teilnehmerzahl wieder gut bestückt war. Nochmal ein DANKE an alle Teilnehmer für die tollen Exponate!

Am Sonntag war das Frühstück genau wie am Samstag: ein toller Start in den Morgen.
Es folgte die Speakers Corner mit einem Bericht von Karsten Wolf über die Reparatur eines Roloplan 210,2 von 1910, einem Vortrag über Bücher: "Wie und warum soll man Information suchen" von Frits Sauvè und zum Abschluss einer Schilderung von Carsten Onasch (El Locco) über die Herangehensweise zur Konstruktion von stablosen 3D Drachen.
Nach dem anschließenden Feedback und Überlegungen, was vielleicht in Zukunft verbessert werden könnte gab es noch eine Stärkung vom Schnitzel-Buffet bevor sich alle auf den Heimweg machten.

Der Staffelstab konnte leider noch nicht weitergegeben werden, für April/Mai 2019 gibt es aber schon einen Organisator.

Wenn jemand sich bereit erklären möchte, den Workshop 2018 zu organisieren, dann meldet euch zwecks Staffelstab-Übergabe bitte bei Jens von Elling (drachenfest@von-elling.net).